Jungbayernbund Rosenheim


» Zurück zur Startseite. «

Jungbayernbund Rosenheim gegen Budgetkürzung bei Pflegeschulen

Der Jungbayernbund Rosenheim spricht sich gegen die geplante Budgetkürzung bei der Rosenheimer Altenpflegschule aus.

Die privaten Berufsfachschulen für Altenpflege bekamen seit 2003 vom Freistaat Bayern einen monatlichen Zuschuss von 200 Euro pro Schüler. Dies war ein großer Erfolg. Bayernweit konnte ein Anstieg der Ausbildungszahlen für diesen immer wichtiger werdenden Beruf um über 17 Prozent verzeichnet werden.  Doch damit soll jetzt Schluss sein.

Das Kultusministerium hatte eben wegen der stark angestiegenen Schülerzahlen bereits diesen Sommer verkündet, den Zuschuss um 50 Prozent zu kürzen. Für die Schüler bedeutet dies, dass ihr Schulgeld um 100 Euro auf durchschnittlich ca. 160 Euro pro Monat steigt. Dies hätte für so manchen Schüler fatale Folgen, da  sich nicht jeder einen derart hohen Ausbildungsbeitrag leisten kann.

Dabei wird  die Altenpflege ein immer wichtigerer Berufszweig, der keinesfalls  nur von unqualifizierten Hilfskräften ausgeübt werden sollte.

Nach Meinung des Rosenheimer Jungbayernbunds wird hier eindeutig an der falschen Stelle gespart , denn  vielmehr sollte gerade in die Berufsausbildung mehr Geld gesteckt werden.

Sorgen wir doch dafür, dass soziale Arbeit nicht zur Fließbandarbeit wird!!!            

Eine weitere Stellungname finden Sie auch auf der Internetseite des Landesverbands .